Stefan Forster

www.stefanforster.com

Meine Leidenschaft gilt seit vielen Jahren der Fotografie - der Entscheid, die Natur- und Landschaftsfotografie beruflich anzutreten, entstand jedoch erst Anfang 2008. Seit dem Juli 2008 wandere ich durch ferne Ländern und versuche das Unmögliche fotografisch festzuhalten. Mit bis zu 36 Kilogramm Equipment auf dem Rücken trekke ich wochenlang durch abgelegene Gegenden und fotografiere das, was mich begeistert: Stimmige Gegenlichtaufnahmen, menschenleere Landschaften, extreme Wetterstimmungen, Gletscher- und Eislandschaften, karge, mit Dünen überzogene Wüsten, usw.

Ich sehe mich selbst gerne als Jäger für seltene Lichtstimmungen und Momente. Einzigartige Fotografien entstehen meist dann, wenn keiner damit rechnet. Am Beispiel eines atemberaubenden Sonnenuntergang; jener präsentiert sich in 90% der Fälle nach einem regnerischen Tag bei langsam aufklarendem Himmel, nicht etwa nach einem wolkenlosen Tag, mit tiefblauem Himmel. Die Vorraussetzungen für ein tolles Bild ist zum einen die Fähigkeit zu jeder Uhrzeit aufstehen, bzw. zu Bett gehen zu können und zum anderen ein Auge für einzigartige Momente und einen ansprechenden Bildaufbau zu entwickeln. Allem voran ist jedoch das Wichtigste überhaupt; der fotografische Enthusiasmus, der dem Fotografen in jenem einen Moment, wahre Flügel verleiht.

Stefan Forster's Auftritte am digitalEVENT 2017:

Nikon Profitalk...

Keynote Speech in der Trafo Halle...