Fotograf Canon Ambassador

Fotograf
Canon Ambassador

Christian Anderl (AT)

christiananderl.com
Instagram

Ich hatte 7 verschiedene Berufe, war Pleite, wäre beinahe nicht 40 geworden und sollte eigentlich, theoretisch garnicht Vater sein. Aber schön langsam und der Reihe nach. 

Einige der besten Entscheidungen meines Lebens habe ich in Krankenhäusern getroffen.

Was vielleicht etwas pseudodramatisch klingt, ist tatsächlich eine sehr nüchterne Feststellung. Im Nachhinein betrachtet zumindest.

Ich war Mitte 30, meine Karriere als Fotograf lief ganz ok. Das heißt übersetzt ich wußte - wie die meisten Fotografen - nicht immer, wie ich die Miete fürs nächste Monat zahlen soll, habe es aber schlussendlich doch geschafft. In Fotografensprache also "ganz ok".

Als mir von einem Moment auf den Anderen eine Krebsdiagnose Zeit zum Nachdenken verschafft hat. 

Wenn dir ein Arzt mal gesagt hat; "Gut, dass sie hier sind, andernfalls hätten sie nur noch 1 Jahr zu leben", gehen dir plötzlich ein paar Sachen durch den Kopf.

Warum mache ich das Alles eigentlich? 
Wie trage ich etwas Wesentliches bei?
Was will ich noch machen, bevor wirklich Schluss ist?

Denn eines steht fest, wenn schon nicht jetzt sofort, irgendwann stirbst du ja doch. 

Lebend hat es hier noch niemand raus geschafft.

Heute (Mitte 40, Tendenz steigend) weiß ich, wer sich lang und oft genug die richtigen Fragen stellt, findet auch die richtigen Antworten. 

Das hat meine Fotografie, meinen Beruf und mein gesamtes Leben verändert.

Auftritt am digitalEVENT: